FDP KV Greifswald

Stellvertretender Landrat über Corona Situation in Vorpommern-Greifswald

Motiv mit Mund-Nasen-Schutz

Im Rahmen des digitalen liberalen Abends am 02. Februar 2021 haben sich die Mitglieder der FDP Greifswald über die aktuelle Coronalage des Kreises informiert. Diese wurde durch den stellvertretenden Landrat Dietger Wille, im Rahmen eines Onlinemeetings, vorgestellt.

Dabei kamen auch die gerade für den Landkreis Vorpommern-Greifswald hohen Inzidenzzahlen zur Sprache. Ein Grund hierfür liegt sicherlich darin begründet, dass der Landkreis an der Grenze zu Polen liegt und es so immer wieder zu Ansteckungen kommen kann. Dies fällt besonders durch die hohen Inzidenzzahlen direkt an der Grenze auf. Je weiter es im Landkreis Richtung Westen geht, desto geringer werden auch die Inzidenzzahlen. Dies sei aber nicht der einzige Grund, da der Landkreis den starken Anstieg auch durch Einrichtungen, wie beispielsweise Pflegeheimen, hatte. Die meisten Ansteckungen (ca. 70 %) sind aber im privaten Bereich festzustellen, da besonders dort eine Nachverfolgung äußerst schwierig ist. Dennoch war die Aufhebung der 15 km Abstandsklausel nach dem entsprechenden Gerichtsurteil richtig. 

Den Weg aus der Krise sieht man durch die bevorstehenden Impfungen. Bereits heute ist hier das Land Mecklenburg-Vorpommern Spitzenreiter im bundesweiten Vergleich. Sofern hier mehr Impfstoff in den kommenden Wochen zur Verfügung steht, will der Landkreis Vorpommern-Greifswald diese Menge schnellstmöglich durch mobile Impfteams verteilen, damit die weitere Ausbreitung vermieden werden kann. 

Die Freien Demokraten Greifswalds und allen voran unser Fraktionsvorsitzender im Kreistag David Wulff, unterstützen diesen Kurs.

Der nächste liberale Abend findet am 02. März statt. Seid ihr dabei? Habt ihr vielleicht Ideen für weitere Gäste, die wir einladen könnten?